Lebenshilfe Eichsfeld e.V.

Aktuelles

Neujahrsempfang der Lebenshilfe

Bereits zum 9. Male hat die Lebenshilfe Eichsfeld am 27. Januar 2019 zum traditionellen Neujahrsempfang in die Begegnungsstätte am Kutschenberg 4 in Duderstadt eingeladen und zahlreiche Gäste sind dieser Einladung gefolgt.

Der Vorstandsvorsitzende Manfred Thiele gab nach der Begrüßung der Gäste aus Politik, den Behörden und Banken, Vereinen und Verbänden sowie von Förderern einen Rückblick auf die Ereignisse des vergangenen Jahres. Dabei stand das Jubiläum aus Anlass des 50-jährigen Bestehens der Lebenshilfe natürlich im Mittelpunkt. Als Familienfest geplant, nahmen viele Mitglieder, Menschen mit Beeinträchtigung und Freiwillige daran teil. Dass mit den drei Gründungsmitgliedern Rudi Ballhausen, Dieter Hose und Johannes Müller noch Zeitzeugen des Jahres 1968 an diesem Jubiläum teilnahmen, war ein besonderer Akzent. Taktvoll untermalt wurde das Fest von der Musikgruppe „Ohr and more“ der Lebenshilfe. Abschluss und Höhepunkt war die Disco mit dem legendären DJ Alfred Haase im Begegnungssaal.

Die zahlreichen Freizeitaktivitäten der Lebenshilfe im Jahresverlauf sind vor allem für die Menschen mit Beeinträchtigung eine gern genutzte Möglichkeit zum Dabeisein und Mitmachen. Stellvertretend für die vielen Ehrenamtlichen sprach der Vorsitzende an Anja Wirth und Jeannette Rheinländer ein besonderes „Danke schön“ aus und überreichte ihnen ein kleines Präsent. Seit 2008 bzw. 2010 bringen sie sich mit viel Herz (-lichkeit), Freizeit und immer neuen Ideen aktiv u.a. im Freizeitclub und in der Theatergruppe sowie bei zahlreichen anderen Veranstaltungen ein. Die Menschen mit Beeinträchtigung sind diesen Beiden in besonderer Weise verbunden und danken ihnen das Engagement mit Sympathie und Wertschätzung.

Auch das Team um Dietlinde und Wolfgang Fischer, Lambert Wucherpfennig und Ulli Schwedhelm verdiente eine besondere Erwähnung. Dank ihres engagierten Einsatzes ist die Teilnahme der Lebenshilfe beim jährlichen Weihnachtstreff – einer Veranstaltung des Treffpunktes Stadtmarketing Duderstadt e.V. - stets eine Erfolgsgeschichte für die Lebenshilfe, die ohne das Team so nicht möglich wäre. Der Weihnachtstreff ist ein kleiner, aber feiner Markt, die in der Adventszeit seine Besucherinnen und Besucher mit Glühwein, Gegrilltem und einem gelungenen Unterhaltungsprogramm empfängt.  

Den zahlreichen Spendern und Sponsoren ist es mit zu verdanken, das zu verwirklichen, was das Wirken der Lebenshilfe in Duderstadt ausmacht. Auch ihnen sagte Manfred Thiele ein besonderes „Vergelts Gott“. So war es z.B. möglich, dank einer Spende der Eheleute Litfin aus Göttingen einen Defibrillator für die Begegnungsstätte anzuschaffen.

Die Lebenshilfe Eichsfeld hat sich in 2018 an der Freiwilligenbörse in den Samtgemeinden Radolfshausen und Gieboldehausen sowie in der Stadt Duderstadt beteiligt. Das Miteinander mit den Harz-Weser-Werken (bisher Harz-Weser-Werkstätten) in Osterode basiert nach wie vor auf einer guten und vertrauensvollen Zusammenarbeit und soll in naher Zukunft noch weiter gestärkt werden.

2019 wird sich die Lebenshilfe beim Eichsfeld-Festival der Firmengruppe Ottobock beteiligen (6.-8. September) und daher auf ein eigenständiges Bürgerfest verzichten.

Nach diesen Ausführungen des Vorsitzenden informierte das Team des Caritasverbandes Südniedersachsen (Frau Wüstefeld, Frau Waning-Ernst und der Vorstandsvorsitzende Ralf Regenhardt) die Gäste über das Leuchtturmprojekt „Inklusiver Campus in Duderstadt“ – mit interessanten Perspektiven und Details.