Lebenshilfe Eichsfeld e.V.

Fahrdienst

Um die Ziele hinsichtlich Eltern- und Freizeitarbeit zu erreichen, haben wir einen Fahrdienst eingerichtet. Wir versuchen allen Behinderten die Möglichkeit zu geben an unseren Veranstaltungen teilzunehmen.

Unser erster Bus kam von der „Aktion Sorgenkind“, wobei wir unseren eigenen finanziellen Beitrag leisten mussten. Der Bus ging später als Geschenk nach Worbis. Unser zweiter Bus, ebenfalls mit Unterstützung durch die „Aktion Sorgenkind“ hat uns lange treue Dienste geleistet und wurde nach 13 Jahren an unsere Partnerstadt Kartuzy/Polen verkauft. Unser Rollstuhlbus konnte durch eine große Spende der VR-Stiftung und einer Erbschaft erworben werden. Ein weiterer Bus wurde beim Autohaus Abicht geleast, das auch Sponsoren für die Leasingraten suchte.

Im Januar 2009 konnten wir uns über einen neuen Bus freuen, den uns Hans Georg Näder, Firmenchef der Firmengruppe Otto Bock, anlässlich des 90-jährigen Jubiläums seiner Firmengruppe schenkte. Wir sind nun in der Lage, alle Behinderten an unseren Aktivitäten teilhaben zu lassen.

Unser Vorstandsmitglied Vinzenz Marschall organisierte lange Jahre den Fahrdienst und koordinierte den Einsatz unserer ehrenamtlichen Fahrerinnen und Fahrer.

Im Mai 2011 hat Jeannnette Rheinländer diese Aufgabe als seine Nachfolgerin übernommen.

Wir möchten uns an dieser Stelle ganz herzlich bei unseren ehrenamtlichen Fahrern bedanken, die immer zur Stelle sind und unser Behinderten das ganze Jahr über zu unseren Veranstaltungen fahren:

  • Klaus Bernstein
  • Resi Clausen
  • Stefan Förster
  • Peter Germeshausen
  • Bernd Haupt
  • Uwe Helbing
  • Isolde Kühne
  • Stefan Napp
  • Johannes Nolte
  • Ulrich Oberthür
  • Jeannette Rheinländer
  • Heinrich Schilling
  • Benno Schmalstieg
  • Ulrich Schwedhelm
  • Heinz Stapelbroek
  • Bernd Zaunitzer
  • Ulli Ziesing